Seong-Jin Cho

Neuerscheinung

Playlists

Infos zu Seong-Jin Cho

Im Jahr 2015 gewann der Pianist Seong-Jin Cho als erster südkoreanischer Musiker den renommierten Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau und startete damit seine internationale Karriere. Der 1994 in Seoul geborene Cho begann im Alter von sechs Jahren sein Studium der Musik und gab mit elf Jahren sein erstes öffentliches Konzert. Anschließend studierte er bei Michel Béroff am Pariser Konservatorium und nahm als Gewinner des Chopin-Wettbewerbs ein Album mit Werken des Komponisten für die Deutsche Grammophon auf, das so erfolgreich war, dass er im folgenden Jahr einen Exklusivvertrag bei dem legendären Klassik-Label unterschrieb. In den darauffolgenden Jahren trat er mit einigen der wichtigsten Orchester der Welt auf. So debütierte er 2017 bei den Berliner Philharmonikern im Rahmen einer Asien-Tournee unter der Leitung von Simon Rattle. Cho ist in den verschiedensten Besetzungen und Rollen zu hören: Sein sensibler Anschlag macht ihn nicht nur zu einem atemberaubenden Solisten, sondern auch zu einem wunderbaren Begleiter, nachzuhören auf der gemeinsam mit dem Bariton Matthias Goerne aufgenommenen Liedersammlung „Im Abendrot“ aus dem Jahr 2021.

HEIMATORT
Seoul, South Korea
GEBOREN
28. Mai 1994
GENRE
Klassik

Wähle ein Land oder eine Region aus

Afrika, Naher Osten und Indien

Asien/Pazifik

Europa

Lateinamerika und Karibik

USA und Kanada