11 Titel, 35 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Im Rückblick sagte Paul Weller, dass er „Sound Affects” für das beste Album halte, das er mit The Jam je aufgenommen hat. Das fünfte Studioalbum der britischen Rockband und Mod-Anhänger ist enorm beeinflusst vom Beatles-Klassiker „Revolver”. Dass die Bassline in „Start!” derjenigen aus „Taxman” zum Verwechseln ähnelt, ist eine der offensichtlichsten Parallelen. Auch wenn die typischen Soul- und R&B-Einflüsse der Band hörbar sind, verfolgt The Jam hier mit Balladen wie „That’s Entertainment” eine reduzierte Soundästhetik.

UNSERE ANMERKUNGEN

Im Rückblick sagte Paul Weller, dass er „Sound Affects” für das beste Album halte, das er mit The Jam je aufgenommen hat. Das fünfte Studioalbum der britischen Rockband und Mod-Anhänger ist enorm beeinflusst vom Beatles-Klassiker „Revolver”. Dass die Bassline in „Start!” derjenigen aus „Taxman” zum Verwechseln ähnelt, ist eine der offensichtlichsten Parallelen. Auch wenn die typischen Soul- und R&B-Einflüsse der Band hörbar sind, verfolgt The Jam hier mit Balladen wie „That’s Entertainment” eine reduzierte Soundästhetik.

TITEL LÄNGE

Mehr von The Jam