Gregory Porter

Essenzielle Alben

Playlists

Infos zu Gregory Porter

Als Kind sang er mit seiner Mutter Gospels und bewunderte die Platten von Nat King Cole und Nina Simone, und so wurde Gregory Porters Gesangsstil von Soul und Rhythm & Blues geprägt. Der 1971 in Los Angeles geborene Musiker veröffentlichte nach einer Hauptrolle im Musical It Ain't Nothing But the Blues 2010 sein Debütalbum Water. Mit dem 2014 veröffentlichten dritten Album, seiner ersten Platte für das traditionsreiche Jazzlabel Blue Note, schaffte er den internationalen Durchbruch und gewann den Grammy für das beste Jazzalbum mit Gesang. 2016 folgte das Album Take Me to the Alley. Ende 2017 zollte er mit der Platte Nat King Cole & Me seinem Vorbild Tribut, bevor er 2020 mit All Rise wieder an die Soul-Jazz-Pop-Mischung der Vorgänger anknüpfte.

HEIMATORT
Sacramento, CA, United States of America
GEBOREN
4. November 1971