14 Titel, 40 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Another Green World“ aus dem Jahr 1975 ist das dritte Studioalbum des Ambient-Innovators Brian Eno. Dieses Album unterscheidet sich von seinen vorherigen Werken, die sich eher im Bereich Experimental Rock bewegten, und markierte einen Wendepunkt in Enos Musikkarriere. Der Fokus liegt hier auf instrumentalen Stücken – nur fünf der 14 Tracks haben Texte – , die eine traumähnliche Atmosphäre erzeugen. Auch bei diesem Album arbeitete der geniale Engländer wieder mit bekannten Gastmusikern wie Phil Collins und John Cale zusammen. Kritiker bezeichneten sein Album als brillant, zugänglich und als großen Triumph.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Another Green World“ aus dem Jahr 1975 ist das dritte Studioalbum des Ambient-Innovators Brian Eno. Dieses Album unterscheidet sich von seinen vorherigen Werken, die sich eher im Bereich Experimental Rock bewegten, und markierte einen Wendepunkt in Enos Musikkarriere. Der Fokus liegt hier auf instrumentalen Stücken – nur fünf der 14 Tracks haben Texte – , die eine traumähnliche Atmosphäre erzeugen. Auch bei diesem Album arbeitete der geniale Engländer wieder mit bekannten Gastmusikern wie Phil Collins und John Cale zusammen. Kritiker bezeichneten sein Album als brillant, zugänglich und als großen Triumph.

TITEL LÄNGE

Mehr von Brian Eno

Das gefällt dir vielleicht auch