Unsere Anmerkungen Als sich die 1980er kurz vor der Jahrtausendwende in großem Stil zurückmeldeten, stieg die Nachfrage nach Synths gerade in allen Bereichen rasant an – ein Trend, zu dem Ladytrons elektrifizierter Pop gerade recht gepaßt hätte, wäre das Gespann aus Liverpool nicht just zu diesem Zeitpunkt anderen Plänen gefolgt. Denn während die Band ein fröhliches Debütalbum hinlegte, kommt der Nachfolger wesentlich düsterer daher. Mit „Seventeen“ folgte der erste Hit, mit „Witching Hour“ der größte Erfolg und 2011 ist so viel passiert, dass ein Best of nur angemessen schien. Wie das klingt, hörst du hier!

TITEL
ALBUM
Seventeen
4:37
 
Destroy Everything You Touch
4:36
 
International Dateline
4:17
 
Discotraxx
3:50
 
Blue Jeans
3:46
 
Another Breakfast With You
3:03
 
Runaway
4:49
 
Soft Power
5:20
 
Ghosts
4:42
 
The Way That I Found You
3:29
 
White Elephant
4:15
 
Commodore Rock
4:47
 
Playgirl
3:49
 

Künstler im Spotlight