Unsere Anmerkungen Faith No More gründeten sich 1981 in San Francisco. Die Band um den umtriebigen Frontmann Mike Patton, der sich erst 1989 der Band anschloss, vereint in ihrer Musik Einflüsse aus dem Metal, dem Progressiv Rock und dem Funk und gilt als eine der ersten Crossover-Bands der Musikgeschichte. Das erfolgreichste Album von Faith No More „Angel Dust“ verkaufte sich weltweit über 3 Millionen Mal und verschaffte der Band einen Platz im Vorprogramm von Guns N' Roses' Welttournee. 1998 löste sich die Gruppe auf und Mike Patton widmete sich seinen diversen Projekten wie Fantomas und Tomahawk.

TITEL
ALBUM
4:53
 
Midlife Crisis
4:19
 
Falling to Pieces
5:13
 
We Care a Lot
4:03
 
From Out of Nowhere
3:21
 
Ashes to Ashes
3:37
 
A Small Victory
4:57
 
The Real Thing
8:14
 
Last Cup of Sorrow
4:20
 
Easy (Bonus Track)
3:06
 
War Pigs
7:45
 
Land of Sunshine
3:44
 
Stripsearch
4:29
 
Everything's Ruined
4:34
 
Digging the Grave
3:03
 
Zombie Eaters
6:00
 
Caffeine
4:28
 
Superhero
5:15
 
Surprise! You're Dead!
2:26
 
Be Aggressive
3:42
 
The Gentle Art of Making Enemies
3:29
 
Smaller and Smaller
5:11
 
Ricochet
4:28
 
Motherfucker
3:30
 

Künstler im Spotlight