Unsere Anmerkungen Den Ruf als Queen of Metal hat sich Doro Pesch mit ekstatischen Hard Rock-Tracks schwer erarbeitet. Zu Beginn der 1980er-Jahre war sie als Frau noch die absolute Ausnahme in dem Genre. Die Rockröhre steht auch für großartige Coverversionen und emotionale Balladen wie „Alone Again“ (2000) mit dem unvergessenen Lemmy Kilmister von Motörhead. Hier sind einige ihrer selteneren Songs zum Headbangen.

TITEL
ALBUM
Haunted Heart
5:14
 
Freunde fürs Leben
3:53
 
Victory
3:11
 
Bad Blood
4:10
 
A Whiter Shade of Pale
3:48
 
Love's Gone to Hell
4:15
 
Metal Tango (with the Classic Night Orchestra)
3:57
 
Fight
4:10
 
Lift Me Up
4:49
 
Kiss Me Like a Cobra
3:20
 
Egypt (The Chains Are On)
6:10
 
Walking with the Angels
4:55
 
Descent (feat. Pete Steele)
4:03
 
Alles Ist Gut
3:48
 
Unholy Love
4:43
 
A Dream That Cannot Be (feat. Doro Pesch)
4:22
 
Alone Again (Bonus Track)
4:21
 
Salome (feat. Doro Pesch)
5:00
 
Machine II Machine
5:01
 
World Gone Wild
3:42
 
Rock Till Death
3:02
 

Künstler im Spotlight