Unsere Anmerkungen Für Beyoncé kann es nur Superlative geben: Die Sängerin wurde zu einem der größten R&B- und Pop-Superstars der 2000er- und 2010er-Jahre. Das deutete sich auch schon an, als sie Ende der 1990er mit Destiny's Child die Charts stürmte. Mit ihrem Solodebüt „Dangerously In Love“ (2003) und Hits wie „Crazy In Love“ oder „Naughty Girl“ etablierte sie sich im Nu und zeigte auf weiteren Alben, dass sie viel mehr ist als nur eine Pop-Entertainerin: ein starkes Vorbild, eine selbstbestimmte Frau und eine progressive Künstlerin, die mit jedem neuen Song und jeder neuen Show die Welt in Atem hält.

4:41
 
4:02
 
3:41
 
5:23
 
4:27
 
5:19
 
3:58
 
3:56
 
3:41
 
3:13
 
3:47
 
4:21
 
4:37
 
3:52
 
4:00
 
3:26
 
4:14
 
3:28
 
3:33
 
4:04
 
4:31
 
4:09
 
4:08
 
4:00
 
3:54
 
4:32
 
3:19
 
2:09
 
3:27
 
3:33
 
3:28
 
3:50
 
4:13
 
4:53
 
5:01
 
3:44
 
4:33
 
6:25
 
3:30
 
3:39
 
3:40
 
5:19
 
2:40
 

Künstler im Spotlight