Whitesnake
Whitesnake

Whitesnake

Infos zu Whitesnake

Nachdem sich Deep Purple 1976 aufgelöst hatten, nahm Sänger David Coverdale zunächst zwei Soloalben auf, bevor er 1978 eine neue Band gründete: Whitesnake. Der anfängliche Bluesrock-Sound verschob sich bald zu einem Glam-Metal-Stil, die die Gruppe bald in die Charts brachte. Alben wie Slide It In (1984) oder Whitesnake (1987) wurden mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Coverdale blieb die einzige Konstante in der Bandbesetzung, u.a. waren zeitweise Deep-Purple-Keyboarder Jon Lord, Deep-Purple-Drummer Ian Paice oder Gitarrenheld Steve Vai Teil der Gruppe. 1990 lösten sich Whitesnake auf; in den Neunzigern gab es kurze Reunions, während Coverdale ein Album mit Jimmy Page und ein weiteres Soloalbum aufnahm. Erst ab 2002 startete er die Band neu und veröffentlichte die Whitesnake-Platten Good to Be Bad (2008), Forevermore (2011), The Purple Album (2015) und Flesh & Blood (2019).

  • HERKUNFT
    Middlesbrough, North Yorkshire, E
  • GEGRÜNDET
    1978

Ähnliche Künstler