Sir Neville Marriner

Playlists

Infos zu Sir Neville Marriner

Mit über 2.000 Werken, die sich auf mehr als 600 Aufnahmen verteilen, kann sich Sir Neville Marriners produktive Diskografie nur mit der von Herbert von Karajan messen. Der 1924 geborene Geiger und spätere Dirigent wird für immer mit der Academy of St Martin in the Fields verbunden sein, einem Kammerensemble (damals noch Orchester), das er 1958 gründete. Dessen heller Klang, Lebendigkeit und technisches Können setzten neue Maßstäbe. Für das barocke Repertoire profitierte Marriner von seiner Freundschaft mit dem Cembalisten und Professor für Musik Thurston Dart. Zu den bemerkenswerten Erfolgen der Academy gehören die Aufnahme von Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit dem Geiger Alan Loveday, die einen alten Klassiker zu neuem Leben erweckte, sowie die Einspielung der Musik für Miloš Formans Verfilmung von Peter Shaffers „Amadeus“ durch Marriner und die Academy, die anschließend als eines ihrer meistverkauften Alben veröffentlicht wurde. Zunächst Gründungsmusikdirektor des Los Angeles Chamber Orchestra, war Marriner auch Musikdirektor des Minnesota Orchestra und des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und feierte seinen 90. Geburtstag als Dirigent bei den BBC Proms. Mit einem Repertoire, das vom Barock bis zu Komponisten des 20. Jahrhunderts wie Benjamin Britten, Igor Strawinsky und Michael Tippett reichte, blieb er bis zum Schluss unermüdlich und dirigierte sein letztes Konzert nur zwei Tage vor seinem Tod im Jahr 2016.

HEIMATORT
Lincoln, England
GEBOREN
15. April 1924
GENRE
Klassik
Wähle ein Land oder eine Region aus

Afrika, Naher Osten und Indien

Asien/Pazifik

Europa

Lateinamerika und Karibik

USA und Kanada