Neuerscheinung

Top-Titel







Musikvideos







Singles und EPs







Livealben




Infos zu Blutengel

Als Chris Pohl 1998 sein Elektronik-Projekt Seelenkrank wegen eines Rechtsstreits mit dem Label aufgeben musste, gründete er stattdessen Blutengel, um zusammen mit zwei Sängerinnen düstere Elektroklänge mit Technoanleihen und Texten über Tod, Liebe und Schmerz zu verknüpfen. 1999 erschien das Debütalbum Child of Glass, zwei Jahre später folgte Seelenschmerz. Die beiden Sängerinnen wechselten immer wieder, aber Pohl lieferte über die Jahre konstant weitere Alben ab und konnte auch mit Auftritten bei Gothic-Festivals seine Bekanntheit steigern. Mit der Platte Labyrinth kamen Blutengel 2007 erstmals in die deutschen Top 40, 2013 schafften sie es mit Monument sogar bis auf Platz 4 der Charts. Mit Alben wie Save Us (2013, ursprünglich Omen, #4) und Leitbild (2017, #4) setzte Pohl diese Erfolge fort. Das zum 20-jährigen Bandjubiläum veröffentlichte Un:Gott erreichte Platz 2 der Charts.

HERKUNFT
Germany
GEGRÜNDET
1992

Ähnliche Künstler

LÄUFT JETZT