Böhse Onkelz
Böhse Onkelz

Böhse Onkelz

Infos zu Böhse Onkelz

Die ehemalige Punkband Böhse Onkelz wuchs über die Jahre zu einer der erfolgreichsten Deutschrock-Bands heran, obwohl die Gruppe lange Jahre brauchte, um sich von ihrem anfangs rechten Image zu distanzieren. Die Band wurde 1980 gegründet, das Debütalbum Der nette Mann von 1984 wurde noch wegen fragwürdiger Inhalte beschlagnahmt. Dennoch wuchs die Popularität der Band mit darauffolgenden Alben wie Kneipenterroristen (1988), 1995 kam es sogar zu einem Major-Label-Vertrag. Die Band begann, sich gegen Rechtsextremismus auszusprechen, und kam mit Platten wie Viva los Tioz (1998) bald an die Spitze der Charts. 2005 löste sich die Gruppe auf, die einzelnen Mitglieder starteten Solokarrieren, während der Sound der Band für viele neue Gruppen als Vorbild diente. Ab 2014 kamen die Onkelz wieder zusammen, es folgten die Reunion-Alben Memento (2016) und Böhse Onkelz (2020).

  • HEIMATORT
    Hösbach, Germany
  • GEBOREN
    1980
  • GENRE