16 Titel, 54 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Ein exotisches Dance-Pop-Tribut an Miriam Makeba, ein herrlich unkonventioneller Reggae-Song, Rumba-Rhythmen und Rap-Einlagen – das Debüt von Jain ist eine musikalische Weltreise. Bei dieser geht es nicht nur um das Sammeln von Souvenirs, sondern um die aktive Erfahrung globaler Kulturen. Die französische Multiinstrumentalistin, die in Afrika und auf der arabischen Halbinsel aufwuchs, erfindet auf „Zanka“ ihre persönliche Weltmusik, die sie mit souveränem Songwriting stets an klassischen und modernen Pop anschließt.

UNSERE ANMERKUNGEN

Ein exotisches Dance-Pop-Tribut an Miriam Makeba, ein herrlich unkonventioneller Reggae-Song, Rumba-Rhythmen und Rap-Einlagen – das Debüt von Jain ist eine musikalische Weltreise. Bei dieser geht es nicht nur um das Sammeln von Souvenirs, sondern um die aktive Erfahrung globaler Kulturen. Die französische Multiinstrumentalistin, die in Afrika und auf der arabischen Halbinsel aufwuchs, erfindet auf „Zanka“ ihre persönliche Weltmusik, die sie mit souveränem Songwriting stets an klassischen und modernen Pop anschließt.

TITEL LÄNGE

Mehr von Jain

Das gefällt dir vielleicht auch