11 Titel, 43 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Als Erroll Garner 1955 gefragt wurde, ob er im kalifornischen Carmel ein Konzert für Veteranen geben würde, war er längst ein gefeierter Musiker. Mit „Concert By the Sea“, das ursprünglich nur zufällig mitgeschnitten wurde, gelang es ihm, auch ein weniger Jazz-affines Publikum zu erreichen. Der Meister des Stride zog auf den elf Stücken des Albums alle Register: seine geliebten langsamen Intros, sauber ausbalancierter Swing und der damals gerade in Mode gekommene Mambo mit seinem charakteristischen Rhythmus. Das Werk wurde zu einem seiner erfolgreichsten Alben.

UNSERE ANMERKUNGEN

Als Erroll Garner 1955 gefragt wurde, ob er im kalifornischen Carmel ein Konzert für Veteranen geben würde, war er längst ein gefeierter Musiker. Mit „Concert By the Sea“, das ursprünglich nur zufällig mitgeschnitten wurde, gelang es ihm, auch ein weniger Jazz-affines Publikum zu erreichen. Der Meister des Stride zog auf den elf Stücken des Albums alle Register: seine geliebten langsamen Intros, sauber ausbalancierter Swing und der damals gerade in Mode gekommene Mambo mit seinem charakteristischen Rhythmus. Das Werk wurde zu einem seiner erfolgreichsten Alben.

TITEL LÄNGE

Mehr von Erroll Garner

Das gefällt dir vielleicht auch