Unsere Anmerkungen Als Dirigent der Bayerischen Staatsoper hat Kirill Petrenko sein untrügliches Gespür für musikalische Dramaturgie bereits unzählige Male unter Beweis gestellt. Die erste Aufnahme mit seinem künftigen Klangkörper macht da keine Ausnahme. Plastisch, kraftvoll und nuanciert führt er die energetisch und sensibel agierenden Berliner Philharmoniker durch Tschaikowskys leidvolle und leidenschaftliche sechste Sinfonie „Pathétique“ – und das ohne jeden romantizistischen Pathos. Nach diesem Vorgeschmack auf die Ära Petrenko darf man sich auf viele weitere Sternstunden der Berliner Philharmoniker freuen.

TITEL
Symphony No. 6 in B Minor, Op. 74 "Pathétique"
Symphony No. 6 in B Minor, Op. 74 "Pathétique": I. Adagio. Allegro non troppo
1
 
Symphony No. 6 in B Minor, Op. 74 "Pathétique": II. Allegro con grazia
2
 
Symphony No. 6 in B Minor, Op. 74 "Pathétique": III. Allegro molto vivace
3
 
Symphony No. 6 in B Minor, Op. 74 "Pathétique": IV. Finale. Adagio lamentoso – Andante
4
 

Im Spotlight