Unsere Anmerkungen Ein Jahr nach seinem Debütalbum „Thank Me Later“ veröffentlichte Drake bereits „Take Care“. Spätestens nun wurde auch außerhalb der Hip-Hop-Szene klar, dass mit dem Rapper aus Toronto zu rechnen war. Rap ist auf „Take Care“ nicht mal mehr das Hauptthema – auch Pop-, Indie- und vor allem R&B-Einflüsse prägen dieses in Perfektion realisierte Werk mit Gästen wie The Weeknd, Rihanna oder Jamie xx. So nahm sich Drake ungeahnte Freiheiten und setzte zugleich neue Maßstäbe im Spielfeld von Hip-Hop und modernem R&B, an denen sich viele andere Acts später orientieren würden.

1
4:32
 
2
3:44
 
3
3:55
 
4
3:28
 
5
4:37
 
6
5:47
 
7
2:30
 
8
3:32
 
9
4:07
 
10
3:39
 
11
5:07
 
12
7:14
 
13
4:25
 
14
5:21
 
15
5:01
 
16
3:26
 
17
3:57
 
18
5:51
 
19
3:01
 
20
3:33
 

Musikvideos

Mehr von Drake

Im Spotlight