11 Titel, 31 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit „Sweet Baby James“ veröffentlichte Taylor 1970 nicht nur eines der wichtigsten Alben des Jahres, sondern wurde zu Beginn des neuen Jahrzehnts zum Gesicht einer noch jungen Bewegung: Warme, introspektive Balladen, technisch-versiertes Gitarrenspiel und befreiende Lyrics trafen den Zeitgeist der kriegsmüden jungen Generation und waren gleichfalls die Geburtsstunde eines puristischen Singer-Songwriter-Sounds. Lyrisch hin- und hergerissen zwischen Ruhm und Drogenabhängigkeit, enthält das Album mit „Fire and Rain“ einen seiner bis heute bekanntesten Songs.

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit „Sweet Baby James“ veröffentlichte Taylor 1970 nicht nur eines der wichtigsten Alben des Jahres, sondern wurde zu Beginn des neuen Jahrzehnts zum Gesicht einer noch jungen Bewegung: Warme, introspektive Balladen, technisch-versiertes Gitarrenspiel und befreiende Lyrics trafen den Zeitgeist der kriegsmüden jungen Generation und waren gleichfalls die Geburtsstunde eines puristischen Singer-Songwriter-Sounds. Lyrisch hin- und hergerissen zwischen Ruhm und Drogenabhängigkeit, enthält das Album mit „Fire and Rain“ einen seiner bis heute bekanntesten Songs.

TITEL LÄNGE

Mehr von James Taylor

Das gefällt dir vielleicht auch