18 Titel, 1 Stunde 8 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Dank seiner Hits „Can’t Feel My Face“ und „The Hills“ war Abel Tesfaye alias The Weeknd bereits ganz oben angekommen – und mit seinem dritten Album untermauerte er seinen Status noch zusätzlich. „Starboy“ ist eine fantastische Mischung aus Future-R&B-Beats und einem prägnanten Pop-Sound. Dabei machen vor allem seine gespenstisch schöne Stimme und seine mysteriöse Aura den R&B-Künstler aus Toronto unverwechselbar. Auf diesem Album nimmt er zudem mühelos Punk- und Electro-Einflüsse in seinen Style auf, als würde das alles schon immer zusammengehören.

UNSERE ANMERKUNGEN

Dank seiner Hits „Can’t Feel My Face“ und „The Hills“ war Abel Tesfaye alias The Weeknd bereits ganz oben angekommen – und mit seinem dritten Album untermauerte er seinen Status noch zusätzlich. „Starboy“ ist eine fantastische Mischung aus Future-R&B-Beats und einem prägnanten Pop-Sound. Dabei machen vor allem seine gespenstisch schöne Stimme und seine mysteriöse Aura den R&B-Künstler aus Toronto unverwechselbar. Auf diesem Album nimmt er zudem mühelos Punk- und Electro-Einflüsse in seinen Style auf, als würde das alles schon immer zusammengehören.

TITEL LÄNGE

Mehr von The Weeknd