Unsere Anmerkungen Dank seiner Hits „Can’t Feel My Face“ und „The Hills“ war Abel Tesfaye alias The Weeknd bereits ganz oben angekommen – und mit seinem dritten Album untermauerte er seinen Status noch zusätzlich. „Starboy“ ist eine fantastische Mischung aus Future-R&B-Beats und einem prägnanten Pop-Sound. Dabei machen vor allem seine gespenstisch schöne Stimme und seine mysteriöse Aura den R&B-Künstler aus Toronto unverwechselbar. Auf diesem Album nimmt er zudem mühelos Punk- und Electro-Einflüsse in seinen Style auf, als würde das alles schon immer zusammengehören.

TITEL
Starboy (feat. Daft Punk)
1
3:50
 
Party Monster
2
4:09
 
False Alarm
3
3:40
 
Reminder
4
3:38
 
Rockin’
5
3:52
 
Secrets
6
4:25
 
True Colors
7
3:26
 
Stargirl Interlude (feat. Lana Del Rey)
8
1:51
 
Sidewalks (feat. Kendrick Lamar)
9
3:51
 
Six Feet Under
10
3:57
 
Love To Lay
11
3:43
 
A Lonely Night
12
3:40
 
Attention
13
3:17
 
Ordinary Life
14
3:41
 
Nothing Without You
15
3:18
 
All I Know (feat. Future)
16
5:21
 
Die For You
17
4:20
 
I Feel It Coming (feat. Daft Punk)
18
4:29
 

Musikvideos

Mehr von The Weeknd

Im Spotlight