11 Titel, 36 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„In unseren Augen ist es unsere beste Arbeit seit sehr, sehr langer Zeit“, erzählt Kian Egan von den irischen Pop-Ikonen Westlife im Gespräch mit Apple Music. Neun Jahre nach ihrem letzten Studioalbum „Gravity“ haben Egan, Nicky Byrne, Mark Feehily und Shane Filan wieder zusammengefunden. „Wir haben uns als Band getroffen und uns gefragt: ‚Wie sollten Westlife im Jahr 2019 klingen?‘“, sagt Filan. „Seit unserer letzten Tour hat sich die Musikwelt stark verändert.“ In der Tat hat sich im Pop seit ihren „Abschiedsshows“ in Europa und China 2012 und erst recht seit ihrem Durchbruch 1999 mit „Flying Without Wings“ viel verändert. Und dieser Wandel ist auch im Sound von „Spectrum“ zu hören. Die unwiderstehlichen Harmonien der elf Tracks bezeugen die anhaltende Chemie innerhalb des Quartetts. „Die Musik von Westlife definiert sich mehr über uns als Sänger als über eine bestimmte Art von Song oder ein bestimmtes Tempo“, findet Egan. „Es ist uns gelungen, einen coolen, neuen Uptempo-Sound zu kreieren, der trotzdem nach uns klingt, denn letztlich ist es unser Gesang, der einen Westlife-Song ausmacht.“ Hier führen Shane und Kian dich Track für Track durch ihr elftes Album.


Hello My Love

Shane: „Als wir uns als Band wieder zusammengetan haben, war es uns sehr wichtig, dass Steve [Mac, ihr langjähriger Produzent und kreativer Partner] involviert ist. Er hat unsere erste Single sowie einige unserer größten Hits geschrieben. Uns verbinden eine 20-jährige Geschichte und Freundschaft, weshalb sein Herz, so denke ich, an dem Projekt hängt. Er ist für dieses Album ebenfalls zu seinen Wurzeln zurückgekehrt. Dieser erste Song ist ein perfektes Beispiel für den Sound, den wir gemeinsam geschaffen haben. Er ist sehr charakteristisch für uns und ich glaube nicht, dass heutzutage irgendjemand sonst im Radio so klingt.“


Better Man

Shane: „Nachdem sie zusammen ‚Shape of You‘ geschrieben hatten, hat Steve Mac einige Jahre mit Ed Sheeran gearbeitet. Ed kam zum Songwriting ins Studio und meinte: ‚Ich will einen Westlife-Song schreiben.‘ Also haben sie für uns geschrieben, obwohl wir zu der Zeit gar nicht zusammen waren. Als wir uns wiedervereinten, gab es bereits zwei Stücke für uns! Ein fantastischer Start für das Album, denn ‚Hello My Love‘ und dieser Track waren die ersten beiden. Ed ist ein Westlife-Fan und es war ihm ein ehrliches Anliegen, an unserer Musik beteiligt zu sein. Das war toll. Er erzählte uns von seiner Jugend in Irland und dass er zu den größten Hits von Westlife das Gitarre spielen gelernt hat. Er muss also um die zehn Jahre alt gewesen sein und Steve hat all diese Songs geschrieben! Als Ed also Steve zum ersten Mal traf, waren sie vermutlich beide ein bisschen voneinander eingeschüchtert. Dass sie gemeinsam Stücke für Westlife schrieben, war die perfekte Kombination. Und neun Monate später gab es uns wieder und alles fügte sich zusammen.“


My Blood

Kian: „Das ist einer dieser Songs, die dich mitten ins Herz treffen. Ich denke, egal, wer du bist, der Text wird dich nicht kalt lassen. Er ist sehr speziell und einzigartig. Er erzählt eine wunderschöne Geschichte von den Kämpfen des Lebens und davon, dass deine Eltern immer für dich da sein werden. Die ersten paar Male, als wir den Song hörten, standen uns die Tränen in den Augen. Meine Frau musste nach dem Refrain den Raum verlassen – so nah ging ihr dieses Stück. Es ist definitiv eine unserer stärksten Balladen seit langem.“


Dynamite

Shane: „Das hier ist noch ein Song von Steve Mac. Nachdem wir ‚Hello My Love‘ und ‚Better Man‘ gehört hatten, spürten wir, wie das Album Form annahm. Wir haben diesen Sound gefunden und er gefiel uns sehr. Im Text geht es um Farben und das richtete unsere Aufmerksamkeit auf den Titel des Albums, ‚Spectrum‘. Wir präsentieren eine buntere, aufregendere Version von Westlife.“


Dance

Shane: „Dies ist der ungewöhnlichste Song des Albums. Er ist sehr zeitgenössisch und untypisch für uns. Geschrieben wurde er von Ryan Tedder. Er ist ein toller Songwriter und hat uns einige Songs geschickt, um zu sehen, ob uns welche davon gefallen. Der hier stach sofort hervor. Bei der Tonart und dem Sound dachten wir zuerst: ‚Das ist ziemlich exzentrisch. Ist es vielleicht etwas zu viel des Guten?‘ Dann haben wir aber den Gesang aufgenommen und als wir den Song einen Monat später zurückbekamen, verliebten wir uns in ihn.“


One Last Time

Shane: „Dieser Track entpuppte sich als schlafender Riese. Als wir die Songs von Steve bekamen, spielten wir mit ihnen herum, und ‚Hello My Love‘ mochten wir von Anfang an. Bei ‚One Last Time‘ dachte man: ‚Hübsche Nummer.‘ Nachdem wir es aufgenommen hatten, liefen alle herum und trällerten die Melodie. Kurz bevor wir die Arbeit am Album abgeschlossen hatten, wurde uns dann klar: ‚Moment, dieser Song gehört ganz nach oben.‘“


Take Me There

Shane: „Manchmal verliert man einfach den Mut oder macht sich zu viele Sorgen. Dann braucht man jemanden, der einen da herausholt und einem wieder ein gutes Gefühl gibt. Dieser Teil des Textes war uns bei diesem Song sehr wichtig. Wir versuchten, eine Nummer zu schreiben, die ins Stadion passt und eine positive Stimmung verbreitet. Nächsten Sommer gehen wir auf Tour und spielen zum ersten Mal im Wembley Stadium. Wir fanden, dass wir einen Song brauchten, der kraftvoll ist und bei dem wir Spaß daran haben, ihn zu performen.“


Repair

Kian: „‚Repair‘ ist ein echt cooler Song, weil er etwas Gespenstisches hat. Da ist dieser Enya-Einfluss, so ein keltisch-irischer Sound. James Bay hat dieses Stück geschrieben. Er ist einer der Künstler, die während unserer Abwesenheit bekannt geworden sind, und jetzt, wo wir zurück sind, schreiben all diese tollen, jungen Singer-Songwriter für uns. Wir können uns echt glücklich schätzen. Ich denke über die Leute nach, die jetzt im Musikgeschäft erfolgreich sind, und fühle mich alt, weil ich denke: ‚Moment, die waren noch Kinder, als wir schon Alben herausgebracht haben.‘ Es ist unglaublich, dass das, was wir vor 20 Jahren gemacht haben, einen Einfluss auf ihre heutige Arbeit hat.“


Without You

Kian: „Diese Nummer ist ein echter Knaller. Sie fängt schön entspannt an und baut sich dann zu diesem krassen, leidenschaftlichen Refrain auf, der dem Partner zuruft, dass das eigene Leben ohne sie oder ihn sinnlos ist. Wenn ich an meine eigene Beziehung denke, empfinde ich genauso. Egal was ich in meinem Leben tue, wäre meine Frau nicht dabei, hätte es nicht dieselbe Wirkung. Der Text ist simpel, aber ausdrucksstark. Ich erinnere mich, dass er uns beim ersten Hören sofort umgehauen hat. Es ist der zweite Song, den James Bay mit Steve Mac geschrieben hat. Einfach brillant.“


L.O.V.E.

Shane: „Es lief ein Beat und Mark und ich begannen automatisch zu singen. Wir hatten dieses L-O-V-E-Ding und fingen an, darüber zu schreiben, wie es wohl für einen jungen Menschen ist. Ich dachte an meine Tochter, die jetzt 14 ist und in das Alter kommt, wo sie sich vielleicht für Jungs und solche Sachen interessiert. Irgendwann wird sie dieses Gefühl spüren. Kann sein, dass es bei ihr noch ein paar Jahre dauert, aber ich habe versucht mir vorzustellen, wie es ist, sich das erste Mal zu verlieben. Der ganze Song dreht sich darum, verliebt und happy zu sein, hat also einen positiven Vibe. Auch sehr ungewohnt für uns! So ein Lied hätten wir vor neun Jahren nie auf unserem Album gehabt.“


Another Life

Kian: „Wir haben das hier als letztes Stück des Albums ausgewählt, weil wir fanden, dass es ein schöner, entspannter Titel und ein guter Abschluss ist. Es ist keiner von den aufwendig produzierten Tracks, sondern hat eher einen gechillten, akustischen Vibe. Außerdem passte der Songtitel ‚Another Life‘ perfekt zum Ende des Albums. Es ist ein neues Leben für Westlife und eine schöne Art, sich mit diesem Album von den Fans zu verabschieden.“

UNSERE ANMERKUNGEN

„In unseren Augen ist es unsere beste Arbeit seit sehr, sehr langer Zeit“, erzählt Kian Egan von den irischen Pop-Ikonen Westlife im Gespräch mit Apple Music. Neun Jahre nach ihrem letzten Studioalbum „Gravity“ haben Egan, Nicky Byrne, Mark Feehily und Shane Filan wieder zusammengefunden. „Wir haben uns als Band getroffen und uns gefragt: ‚Wie sollten Westlife im Jahr 2019 klingen?‘“, sagt Filan. „Seit unserer letzten Tour hat sich die Musikwelt stark verändert.“ In der Tat hat sich im Pop seit ihren „Abschiedsshows“ in Europa und China 2012 und erst recht seit ihrem Durchbruch 1999 mit „Flying Without Wings“ viel verändert. Und dieser Wandel ist auch im Sound von „Spectrum“ zu hören. Die unwiderstehlichen Harmonien der elf Tracks bezeugen die anhaltende Chemie innerhalb des Quartetts. „Die Musik von Westlife definiert sich mehr über uns als Sänger als über eine bestimmte Art von Song oder ein bestimmtes Tempo“, findet Egan. „Es ist uns gelungen, einen coolen, neuen Uptempo-Sound zu kreieren, der trotzdem nach uns klingt, denn letztlich ist es unser Gesang, der einen Westlife-Song ausmacht.“ Hier führen Shane und Kian dich Track für Track durch ihr elftes Album.


Hello My Love

Shane: „Als wir uns als Band wieder zusammengetan haben, war es uns sehr wichtig, dass Steve [Mac, ihr langjähriger Produzent und kreativer Partner] involviert ist. Er hat unsere erste Single sowie einige unserer größten Hits geschrieben. Uns verbinden eine 20-jährige Geschichte und Freundschaft, weshalb sein Herz, so denke ich, an dem Projekt hängt. Er ist für dieses Album ebenfalls zu seinen Wurzeln zurückgekehrt. Dieser erste Song ist ein perfektes Beispiel für den Sound, den wir gemeinsam geschaffen haben. Er ist sehr charakteristisch für uns und ich glaube nicht, dass heutzutage irgendjemand sonst im Radio so klingt.“


Better Man

Shane: „Nachdem sie zusammen ‚Shape of You‘ geschrieben hatten, hat Steve Mac einige Jahre mit Ed Sheeran gearbeitet. Ed kam zum Songwriting ins Studio und meinte: ‚Ich will einen Westlife-Song schreiben.‘ Also haben sie für uns geschrieben, obwohl wir zu der Zeit gar nicht zusammen waren. Als wir uns wiedervereinten, gab es bereits zwei Stücke für uns! Ein fantastischer Start für das Album, denn ‚Hello My Love‘ und dieser Track waren die ersten beiden. Ed ist ein Westlife-Fan und es war ihm ein ehrliches Anliegen, an unserer Musik beteiligt zu sein. Das war toll. Er erzählte uns von seiner Jugend in Irland und dass er zu den größten Hits von Westlife das Gitarre spielen gelernt hat. Er muss also um die zehn Jahre alt gewesen sein und Steve hat all diese Songs geschrieben! Als Ed also Steve zum ersten Mal traf, waren sie vermutlich beide ein bisschen voneinander eingeschüchtert. Dass sie gemeinsam Stücke für Westlife schrieben, war die perfekte Kombination. Und neun Monate später gab es uns wieder und alles fügte sich zusammen.“


My Blood

Kian: „Das ist einer dieser Songs, die dich mitten ins Herz treffen. Ich denke, egal, wer du bist, der Text wird dich nicht kalt lassen. Er ist sehr speziell und einzigartig. Er erzählt eine wunderschöne Geschichte von den Kämpfen des Lebens und davon, dass deine Eltern immer für dich da sein werden. Die ersten paar Male, als wir den Song hörten, standen uns die Tränen in den Augen. Meine Frau musste nach dem Refrain den Raum verlassen – so nah ging ihr dieses Stück. Es ist definitiv eine unserer stärksten Balladen seit langem.“


Dynamite

Shane: „Das hier ist noch ein Song von Steve Mac. Nachdem wir ‚Hello My Love‘ und ‚Better Man‘ gehört hatten, spürten wir, wie das Album Form annahm. Wir haben diesen Sound gefunden und er gefiel uns sehr. Im Text geht es um Farben und das richtete unsere Aufmerksamkeit auf den Titel des Albums, ‚Spectrum‘. Wir präsentieren eine buntere, aufregendere Version von Westlife.“


Dance

Shane: „Dies ist der ungewöhnlichste Song des Albums. Er ist sehr zeitgenössisch und untypisch für uns. Geschrieben wurde er von Ryan Tedder. Er ist ein toller Songwriter und hat uns einige Songs geschickt, um zu sehen, ob uns welche davon gefallen. Der hier stach sofort hervor. Bei der Tonart und dem Sound dachten wir zuerst: ‚Das ist ziemlich exzentrisch. Ist es vielleicht etwas zu viel des Guten?‘ Dann haben wir aber den Gesang aufgenommen und als wir den Song einen Monat später zurückbekamen, verliebten wir uns in ihn.“


One Last Time

Shane: „Dieser Track entpuppte sich als schlafender Riese. Als wir die Songs von Steve bekamen, spielten wir mit ihnen herum, und ‚Hello My Love‘ mochten wir von Anfang an. Bei ‚One Last Time‘ dachte man: ‚Hübsche Nummer.‘ Nachdem wir es aufgenommen hatten, liefen alle herum und trällerten die Melodie. Kurz bevor wir die Arbeit am Album abgeschlossen hatten, wurde uns dann klar: ‚Moment, dieser Song gehört ganz nach oben.‘“


Take Me There

Shane: „Manchmal verliert man einfach den Mut oder macht sich zu viele Sorgen. Dann braucht man jemanden, der einen da herausholt und einem wieder ein gutes Gefühl gibt. Dieser Teil des Textes war uns bei diesem Song sehr wichtig. Wir versuchten, eine Nummer zu schreiben, die ins Stadion passt und eine positive Stimmung verbreitet. Nächsten Sommer gehen wir auf Tour und spielen zum ersten Mal im Wembley Stadium. Wir fanden, dass wir einen Song brauchten, der kraftvoll ist und bei dem wir Spaß daran haben, ihn zu performen.“


Repair

Kian: „‚Repair‘ ist ein echt cooler Song, weil er etwas Gespenstisches hat. Da ist dieser Enya-Einfluss, so ein keltisch-irischer Sound. James Bay hat dieses Stück geschrieben. Er ist einer der Künstler, die während unserer Abwesenheit bekannt geworden sind, und jetzt, wo wir zurück sind, schreiben all diese tollen, jungen Singer-Songwriter für uns. Wir können uns echt glücklich schätzen. Ich denke über die Leute nach, die jetzt im Musikgeschäft erfolgreich sind, und fühle mich alt, weil ich denke: ‚Moment, die waren noch Kinder, als wir schon Alben herausgebracht haben.‘ Es ist unglaublich, dass das, was wir vor 20 Jahren gemacht haben, einen Einfluss auf ihre heutige Arbeit hat.“


Without You

Kian: „Diese Nummer ist ein echter Knaller. Sie fängt schön entspannt an und baut sich dann zu diesem krassen, leidenschaftlichen Refrain auf, der dem Partner zuruft, dass das eigene Leben ohne sie oder ihn sinnlos ist. Wenn ich an meine eigene Beziehung denke, empfinde ich genauso. Egal was ich in meinem Leben tue, wäre meine Frau nicht dabei, hätte es nicht dieselbe Wirkung. Der Text ist simpel, aber ausdrucksstark. Ich erinnere mich, dass er uns beim ersten Hören sofort umgehauen hat. Es ist der zweite Song, den James Bay mit Steve Mac geschrieben hat. Einfach brillant.“


L.O.V.E.

Shane: „Es lief ein Beat und Mark und ich begannen automatisch zu singen. Wir hatten dieses L-O-V-E-Ding und fingen an, darüber zu schreiben, wie es wohl für einen jungen Menschen ist. Ich dachte an meine Tochter, die jetzt 14 ist und in das Alter kommt, wo sie sich vielleicht für Jungs und solche Sachen interessiert. Irgendwann wird sie dieses Gefühl spüren. Kann sein, dass es bei ihr noch ein paar Jahre dauert, aber ich habe versucht mir vorzustellen, wie es ist, sich das erste Mal zu verlieben. Der ganze Song dreht sich darum, verliebt und happy zu sein, hat also einen positiven Vibe. Auch sehr ungewohnt für uns! So ein Lied hätten wir vor neun Jahren nie auf unserem Album gehabt.“


Another Life

Kian: „Wir haben das hier als letztes Stück des Albums ausgewählt, weil wir fanden, dass es ein schöner, entspannter Titel und ein guter Abschluss ist. Es ist keiner von den aufwendig produzierten Tracks, sondern hat eher einen gechillten, akustischen Vibe. Außerdem passte der Songtitel ‚Another Life‘ perfekt zum Ende des Albums. Es ist ein neues Leben für Westlife und eine schöne Art, sich mit diesem Album von den Fans zu verabschieden.“

TITEL LÄNGE

Mehr von Westlife