13 Titel, 41 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Rare“ ist das lang erwartete dritte Soloalbum von Selena Gomez. Die beiden Singles „Lose You to Love Me“ und „Look At Her Now“ gaben bereits die Richtung vor: Es geht wieder um Musik. Der Superstar kehrt reflektiert und gestärkt zurück, nachdem es in den vergangenen Jahren viel Medienwirbel um private Dinge gab – ob beendete Beziehungen oder medizinische Eingriffe wie ihre Nierentransplantation. Selena sprach mit Apple Music über ihre Auszeit, ihre neue Zuversicht und wie man am besten mit der Vergangenheit umgeht.

Die Zeit zwischen den Alben:
„Ich wollte keine eigene Musik veröffentlichen, denn es fühlte sich nicht nach dem richtigen Zeitpunkt an. Ich habe viel aus dem letzten Album gelernt und wollte mit diesem Wissen etwas noch Besseres erschaffen. Gut, dass ich es angepackt habe, da es in diesem Jahr nur so aus mir heraussprudelte. Ich konnte jetzt Dinge so artikulieren wie noch nie zuvor – die Zeit war absolut reif.“

Nicht zurückschauen:
„Alles wurde so kompliziert, ich bemerkte, dass mein Leben zu einem Mix aus Drama und Entertainment wurde. Das wollte ich auf keinen Fall, denn ich konnte diesem Leben nicht entkommen. Der Zeitpunkt war gekommen, um zu sagen: ‚Ich spiele da nicht mehr mit!‘ Natürlich war ich verängstigt, aber ich sah keine andere Perspektive. Alle meine Entscheidungen treffe ich mit guten Absichten. So bin ich eben, und so werde ich immer sein.“

Unbefangen die eigene Meinung sagen:
„Jahrelang hatte ich Angst davor, meine Meinung zu sagen oder zu widersprechen. Ich schätze, ich wollte es immer allen recht machen. Doch ab einem gewissen Moment wollte ich keine Rücksicht mehr nehmen. Ich will meine Gefühle nicht mehr unterdrücken, denn da draußen gibt es Millionen, denen es ähnlich geht. Gerade wenn man aufwächst, will man sich doch mit seinen Lieblingskünstlern verbunden fühlen und Musik hören – wenn man glücklich ist, traurig oder frustriert.“

Die Singles „Look At Her Now“ und „Lose You to Love Me“:
„Es war wirklich wichtig für mich, diese beiden ersten Songs rauszubringen. Das ganze Album passt gut zu mir, so wie ich gerade bin. Die Songs, ihre Reihenfolge – alles harmoniert wirklich gut miteinander.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Rare“ ist das lang erwartete dritte Soloalbum von Selena Gomez. Die beiden Singles „Lose You to Love Me“ und „Look At Her Now“ gaben bereits die Richtung vor: Es geht wieder um Musik. Der Superstar kehrt reflektiert und gestärkt zurück, nachdem es in den vergangenen Jahren viel Medienwirbel um private Dinge gab – ob beendete Beziehungen oder medizinische Eingriffe wie ihre Nierentransplantation. Selena sprach mit Apple Music über ihre Auszeit, ihre neue Zuversicht und wie man am besten mit der Vergangenheit umgeht.

Die Zeit zwischen den Alben:
„Ich wollte keine eigene Musik veröffentlichen, denn es fühlte sich nicht nach dem richtigen Zeitpunkt an. Ich habe viel aus dem letzten Album gelernt und wollte mit diesem Wissen etwas noch Besseres erschaffen. Gut, dass ich es angepackt habe, da es in diesem Jahr nur so aus mir heraussprudelte. Ich konnte jetzt Dinge so artikulieren wie noch nie zuvor – die Zeit war absolut reif.“

Nicht zurückschauen:
„Alles wurde so kompliziert, ich bemerkte, dass mein Leben zu einem Mix aus Drama und Entertainment wurde. Das wollte ich auf keinen Fall, denn ich konnte diesem Leben nicht entkommen. Der Zeitpunkt war gekommen, um zu sagen: ‚Ich spiele da nicht mehr mit!‘ Natürlich war ich verängstigt, aber ich sah keine andere Perspektive. Alle meine Entscheidungen treffe ich mit guten Absichten. So bin ich eben, und so werde ich immer sein.“

Unbefangen die eigene Meinung sagen:
„Jahrelang hatte ich Angst davor, meine Meinung zu sagen oder zu widersprechen. Ich schätze, ich wollte es immer allen recht machen. Doch ab einem gewissen Moment wollte ich keine Rücksicht mehr nehmen. Ich will meine Gefühle nicht mehr unterdrücken, denn da draußen gibt es Millionen, denen es ähnlich geht. Gerade wenn man aufwächst, will man sich doch mit seinen Lieblingskünstlern verbunden fühlen und Musik hören – wenn man glücklich ist, traurig oder frustriert.“

Die Singles „Look At Her Now“ und „Lose You to Love Me“:
„Es war wirklich wichtig für mich, diese beiden ersten Songs rauszubringen. Das ganze Album passt gut zu mir, so wie ich gerade bin. Die Songs, ihre Reihenfolge – alles harmoniert wirklich gut miteinander.

TITEL LÄNGE

Mehr von Selena Gomez