20 Titel, 1 Stunde 4 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit „Rhythm Nation 1814“ zementierte Janet Jackson ihren Superstarstatus. Dabei zeigte sie auch, dass sie nicht gewillt war, sich für den Erfolg zu verbiegen: Vom Produzententeam Jam und Lewis herausragend in Szene gesetzt, demonstrierte sie in hart groovenden Electro-Funk-Stücken wie „State of the World“ oder „The Knowledge“, dass Themen wie Rassismus und gesellschaftliche Missstände durchaus in den Dance-Pop passen. Mit einem gefühlvollen R&B-Song wie „Lonely“ wiederum zeigte die Sängerin ihre sanfte Seite.

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit „Rhythm Nation 1814“ zementierte Janet Jackson ihren Superstarstatus. Dabei zeigte sie auch, dass sie nicht gewillt war, sich für den Erfolg zu verbiegen: Vom Produzententeam Jam und Lewis herausragend in Szene gesetzt, demonstrierte sie in hart groovenden Electro-Funk-Stücken wie „State of the World“ oder „The Knowledge“, dass Themen wie Rassismus und gesellschaftliche Missstände durchaus in den Dance-Pop passen. Mit einem gefühlvollen R&B-Song wie „Lonely“ wiederum zeigte die Sängerin ihre sanfte Seite.

TITEL LÄNGE

Mehr von Janet Jackson