15 Titel, 52 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Auf dem nur ein Jahr nach „Evolve“ (2017) veröffentlichten „Origins“ beweist das Erfolgsquartett aus Nevada erneut, dass es keine Berührungsängste kennt: Da treffen Synthie-Pop und EDM auf Hip-Hop-Grooves und R&B-Vibes, und eine zarte Akustikgitarre bereitet den Boden für einen halsbrecherischen Breakbeat. Im folkigen „West Coast“ sind sogar Mandolinenklänge zu vernehmen. Zugleich widmen sich Imagine Dragons auch immer wieder ihrer größten Stärke: dem Anstimmen wuchtiger Pop-Rock-Hymnen, angereichert mit kritischen Gesellschaftsbetrachtungen und Mut machenden Botschaften.

Apple Digital Master

UNSERE ANMERKUNGEN

Auf dem nur ein Jahr nach „Evolve“ (2017) veröffentlichten „Origins“ beweist das Erfolgsquartett aus Nevada erneut, dass es keine Berührungsängste kennt: Da treffen Synthie-Pop und EDM auf Hip-Hop-Grooves und R&B-Vibes, und eine zarte Akustikgitarre bereitet den Boden für einen halsbrecherischen Breakbeat. Im folkigen „West Coast“ sind sogar Mandolinenklänge zu vernehmen. Zugleich widmen sich Imagine Dragons auch immer wieder ihrer größten Stärke: dem Anstimmen wuchtiger Pop-Rock-Hymnen, angereichert mit kritischen Gesellschaftsbetrachtungen und Mut machenden Botschaften.

Mastered for iTunes
TITEL LÄNGE

Bewertungen und Rezensionen

4.3 von 5
108 Bewertungen

108 Bewertungen

FeJ14_ ,

Endlich!!

Ich habe solange auf dieses Album gewartet. Imagine Dragons ist meine Lieblingsband.
Hier wurden viele Lieder schlecht bewertet...das kann ich nicht verstehen.
Bei dieser Band ist so gut wie jedes Lied besser als das andere!

marltie ,

Evolve war viel besser!

Vielleicht hätte man sich etwas mehr Zeit lassen sollen...

Joker.nsb ,

Naja...

Sind mir inzwischen ein wenig Eintönig geworden.

Mehr von Imagine Dragons