Unsere Anmerkungen Bekannt wurde Elif durch ihre Teilnahme am Casting-Format „Popstars“ – diese Vergangenheit hat die Berlinerin längst hinter sich gelassen. Heute spielt sie einen urbanen Pop, der auf „Nacht“ noch einmal souveräner wirkt als auf dem 2017 erschienenen Vorgänger „Doppelleben“. So auf den Punkt produziert klang kaum ein Album der letzten Monate: Starke Trap- und HipHop-Einflüsse ziehen sich jetzt durch Elifs Songs, die allesamt die Dunkelheit in sich tragen und von späten SMS, gefährlichen Lieben oder nächtlichen Autofahrten durch die leeren Straßen der Großstadt erzählen. Höhepunkt: „Augen zu“, das Duett mit dem Nummer-eins-Rapper und Capital-Bra-Kumpel Samra.

TITEL
ALASKA
1
3:37
 
FREUNDE
2
2:57
 
OHNE LIEBE
3
3:15
 
EIN LETZTES MAL
4
2:25
 
AUGEN ZU (feat. Samra)
5
2:54
 
ABER WO BIST DU
6
3:06
 
KANN DAS BITTE SO BLEIBEN
7
2:45
 
LIPPENSTIFT
8
2:40
 
FEIND (feat. Azad)
9
2:51
 
SCHWARZ
10
2:15
 
NUR MIR
11
2:31
 
ALLES HELAL
12
2:55
 
FEUER
13
3:25
 
DU TUST MIR NICHT GUT
14
3:28
 
ALL OF MY DREAMS
15
2:35
 
GITARRE
16
3:10
 

Musikvideos

Mehr von ELIF

Im Spotlight