11 Titel, 39 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Das Debüt von Fehlfarben ist eine Schnittstelle zwischen Punk und Neuer Deutscher Welle, das Post-Punk-Manifest der alten BRD schlechthin. Sound und Ästhetik der Düsseldorfer fangen die Stimmung zwischen Kaltem Krieg und Protest poetisch-aggressiv ein. Sänger Peter Hein gab offen zu, sich dabei stark bei britischen Bands wie den Buzzcocks bedient zu haben, doch seine eigenen Worte wurden selbst zu unvergessenen Slogans der Popkultur. „Ein Jahr (Es geht voran)“ mag dann der große Hit sein, aber auch die restlichen zehn Tracks tragen zum Ruf des Albums als Meilenstein der deutschen Rockgeschichte bei.

UNSERE ANMERKUNGEN

Das Debüt von Fehlfarben ist eine Schnittstelle zwischen Punk und Neuer Deutscher Welle, das Post-Punk-Manifest der alten BRD schlechthin. Sound und Ästhetik der Düsseldorfer fangen die Stimmung zwischen Kaltem Krieg und Protest poetisch-aggressiv ein. Sänger Peter Hein gab offen zu, sich dabei stark bei britischen Bands wie den Buzzcocks bedient zu haben, doch seine eigenen Worte wurden selbst zu unvergessenen Slogans der Popkultur. „Ein Jahr (Es geht voran)“ mag dann der große Hit sein, aber auch die restlichen zehn Tracks tragen zum Ruf des Albums als Meilenstein der deutschen Rockgeschichte bei.

TITEL LÄNGE

Mehr von Fehlfarben