16 Titel, 1 Stunde 7 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Er war schon immer ein Nostalgiker, der mit seiner Musik dem Weg folgte, den ihm seine großen Rock-Idole vorgaben. Auf seiner fünften Platte bringt Ryan Adams genau das zur Vollendung, zeichnet eine musikalische Landschaft voll von drückendem, folkigem Alt-Rock. Seine detailverliebten Arrangements erinnern genauso an Springsteen wie an The Smiths und setzen auf kernige Gitarrenklänge und atmosphärische Gesangseinlagen. „Love is Hell“ wird so ganz schnell zum persönlichsten Auftritt des Rockers mit Country-Wurzeln und zum emotionalen Erlebnis für jeden, der diesen Songs eine Chance gibt.

UNSERE ANMERKUNGEN

Er war schon immer ein Nostalgiker, der mit seiner Musik dem Weg folgte, den ihm seine großen Rock-Idole vorgaben. Auf seiner fünften Platte bringt Ryan Adams genau das zur Vollendung, zeichnet eine musikalische Landschaft voll von drückendem, folkigem Alt-Rock. Seine detailverliebten Arrangements erinnern genauso an Springsteen wie an The Smiths und setzen auf kernige Gitarrenklänge und atmosphärische Gesangseinlagen. „Love is Hell“ wird so ganz schnell zum persönlichsten Auftritt des Rockers mit Country-Wurzeln und zum emotionalen Erlebnis für jeden, der diesen Songs eine Chance gibt.

TITEL LÄNGE

Mehr von Ryan Adams