14 Titel, 54 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Im britischen Rap ist der Londoner Giggs eine der tonangebenden Figuren. Auch mit seinem vierten Studioalbum „Landlord“ bewies er, dass man nicht ausschließlich auf der Grime-Welle mitreiten musste, um spannenden Brit-Hop zu produzieren. Giggs hebt sich stattdessen dank regelmäßiger ironischer Einlagen textlich von der Konkurrenz ab, beherrscht aber auch die unterschiedlichsten Beats und Flows. So beweist er mit The Process, dass sich Trap und Grime dank komplexer Rhythmen nicht ausschließen, während er mit „The Best“ dem klassischen Boom-Bap zeitgemäßen neuen Glanz verleihen kann.

UNSERE ANMERKUNGEN

Im britischen Rap ist der Londoner Giggs eine der tonangebenden Figuren. Auch mit seinem vierten Studioalbum „Landlord“ bewies er, dass man nicht ausschließlich auf der Grime-Welle mitreiten musste, um spannenden Brit-Hop zu produzieren. Giggs hebt sich stattdessen dank regelmäßiger ironischer Einlagen textlich von der Konkurrenz ab, beherrscht aber auch die unterschiedlichsten Beats und Flows. So beweist er mit The Process, dass sich Trap und Grime dank komplexer Rhythmen nicht ausschließen, während er mit „The Best“ dem klassischen Boom-Bap zeitgemäßen neuen Glanz verleihen kann.

TITEL LÄNGE

Mehr von Giggs

Das gefällt dir vielleicht auch