13 Titel, 41 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Ausgezeichnet mit Doppel-Platin war Bénabars achtes Album „Les bénéfices du doute“ (2011) in Frankreich ein großer Erfolg. Humorvoll und charmant verbindet Bruno Nicolini alias Bénabar, klassische Chanson-Momente mit leichfüßigem Akustik-Pop. Wenn auf „Les rateaux“ das Bar-Piano erklingt, scheinen die Pariser Varieté-Theater nicht fern. Fröhliche Melodien wie „Moins vite“ oder „Politiquement correct“ fühlen sich auch in der englischsprachigen Popwelt gut aufgehoben.

UNSERE ANMERKUNGEN

Ausgezeichnet mit Doppel-Platin war Bénabars achtes Album „Les bénéfices du doute“ (2011) in Frankreich ein großer Erfolg. Humorvoll und charmant verbindet Bruno Nicolini alias Bénabar, klassische Chanson-Momente mit leichfüßigem Akustik-Pop. Wenn auf „Les rateaux“ das Bar-Piano erklingt, scheinen die Pariser Varieté-Theater nicht fern. Fröhliche Melodien wie „Moins vite“ oder „Politiquement correct“ fühlen sich auch in der englischsprachigen Popwelt gut aufgehoben.

TITEL LÄNGE

Mehr von Bénabar

Das gefällt dir vielleicht auch