12 Titel, 37 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Das ist nicht die Musik, die du suchst. Nicht die Musik, die du brauchst“ – Felix Kummer übt sich in „Nicht die Musik“, dem Opener von „KIOX“, erst einmal in Abgrenzung. Was folgt, ist ein Versprechen: „Ich mach‘ Rap wieder traurig.“ Und auf eine gewisse Art stimmt das. Wenn Kummer in „9010“ zu Trap-Beats und Kinderchor von einer Begegnung mit einem Feind von früher rappt, bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Aber keine Sorge. Die von seiner Band Kraftklub bekannte Lust am guten Claim findet sich auch auf diesem Album – am schönsten in „Der Rest meines Lebens“, zu dem Max Raabe den Refrain beisteuert.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Das ist nicht die Musik, die du suchst. Nicht die Musik, die du brauchst“ – Felix Kummer übt sich in „Nicht die Musik“, dem Opener von „KIOX“, erst einmal in Abgrenzung. Was folgt, ist ein Versprechen: „Ich mach‘ Rap wieder traurig.“ Und auf eine gewisse Art stimmt das. Wenn Kummer in „9010“ zu Trap-Beats und Kinderchor von einer Begegnung mit einem Feind von früher rappt, bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Aber keine Sorge. Die von seiner Band Kraftklub bekannte Lust am guten Claim findet sich auch auf diesem Album – am schönsten in „Der Rest meines Lebens“, zu dem Max Raabe den Refrain beisteuert.

TITEL LÄNGE