Unsere Anmerkungen Von höchsten Stellen wurde Rafał Blechacz bereits als „Pianist der Superlative“ gefeiert. Der junge Pole hat sich bereits wiederholt als absoluter Fachmann für Chopin bewiesen und widmet sich nun erstmals den Klavierwerken von Johann Sebastian Bach, zu denen er schon seit seiner Jugend ein inniges Verhältnis pflegt. Mit dieser originellen Wahl verneigt er sich vor dem barocken Meister.

Italian Concerto in F Major, BWV 971
1
3:52
 
2
4:56
 
3
3:32
 
Keyboard Partita No. 1 in B-Flat Major, BWV 825
4
1:47
 
5
2:20
 
6
2:20
 
7
4:43
 
8
2:38
 
9
1:57
 
4 Duettos
10
2:43
 
11
2:41
 
12
2:21
 
13
2:08
 
Fantasia & Fugue in A Minor, BWV 944
14
0:43
 
15
4:25
 
Keyboard Partita No. 3 in A Minor, BWV 827
16
2:11
 
17
3:43
 
18
2:57
 
19
3:23
 
20
2:06
 
21
1:11
 
22
3:00
 
23
4:03
 

Mehr von Rafał Blechacz

Im Spotlight