23 Titel, 1 Stunde 44 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Kaum ein Werk der Klassik ist so von Rätseln umgeben wie Bachs „Kunst der Fuge“. Für viele ist Bachs letzte unvollendete Arbeit genau das: ein großes Mysterium. Oder vielmehr „eine komplex angelegte pythagoreische Rätselfrage“ wie H. E. Dentler sehr treffend formuliert, auf dessen Fassung diese Einspielung basiert. Es wäre übertrieben, zu behaupten, dass Dentler mit seinem Streicher-Fagott-Ensemble L’Arte della Fuga das Rätsel um die „Kunst der Fuge“ gelöst habe. Aber immerhin befreit diese Aufnahme das Stück von seinem Bannfluch der Unaufführbarkeit, der ihm bislang ebenfalls anhaftete.

UNSERE ANMERKUNGEN

Kaum ein Werk der Klassik ist so von Rätseln umgeben wie Bachs „Kunst der Fuge“. Für viele ist Bachs letzte unvollendete Arbeit genau das: ein großes Mysterium. Oder vielmehr „eine komplex angelegte pythagoreische Rätselfrage“ wie H. E. Dentler sehr treffend formuliert, auf dessen Fassung diese Einspielung basiert. Es wäre übertrieben, zu behaupten, dass Dentler mit seinem Streicher-Fagott-Ensemble L’Arte della Fuga das Rätsel um die „Kunst der Fuge“ gelöst habe. Aber immerhin befreit diese Aufnahme das Stück von seinem Bannfluch der Unaufführbarkeit, der ihm bislang ebenfalls anhaftete.

TITEL LÄNGE