13 Titel, 43 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Oft kaum mehr als gehaucht, ist die Stimme von Annett Louisan auf ihrem ersten Album immer von tiefer Sinnlichkeit geprägt. Egal, ob in subtil arrangierten Bluesnummern wie „Die Gelegenheit“, sanften Pop-Songs à la „Daddy“ oder cleveren Chansons wie „Die Trägheit“ – die minimalistisch angelegten Stücke der Sängerin zeugen von einer seltenen Stilsicherheit. Nicht umsonst wurde „Bohème“ zu einem der am schnellsten verkauften Debüts Deutschlands und ein großer Charterfolg, der die Karriere der Hamburgerin als einzigartige Songwriterin initiierte.

UNSERE ANMERKUNGEN

Oft kaum mehr als gehaucht, ist die Stimme von Annett Louisan auf ihrem ersten Album immer von tiefer Sinnlichkeit geprägt. Egal, ob in subtil arrangierten Bluesnummern wie „Die Gelegenheit“, sanften Pop-Songs à la „Daddy“ oder cleveren Chansons wie „Die Trägheit“ – die minimalistisch angelegten Stücke der Sängerin zeugen von einer seltenen Stilsicherheit. Nicht umsonst wurde „Bohème“ zu einem der am schnellsten verkauften Debüts Deutschlands und ein großer Charterfolg, der die Karriere der Hamburgerin als einzigartige Songwriterin initiierte.

TITEL LÄNGE

Mehr von Annett Louisan

Das gefällt dir vielleicht auch