12 Titel, 40 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Das nach der Punk-Revolution veröffentlichte Debüt von Gang of Four überdauerte seinen Anfangserfolg und lebte im Post-Hardcore und Rap-Rock ebenso weiter wie im Post-Punk-Revival des neuen Jahrtausends. Trocken, kantig und kratzig sind die Gitarrenriffs, über die Sänger Jon King und Gitarrist Andy Gill im Shout- und Sprechmodus menschliche Beziehungen, die Rolle der Medien und Schattenseiten des kapitalistischen Systems verhandeln. Aller Schroffheit und Politik zum Trotz macht der Funk-Groove von Bass und Schlagzeug aus dem Album „Entertainment!“ dennoch eine Party-Platte.

UNSERE ANMERKUNGEN

Das nach der Punk-Revolution veröffentlichte Debüt von Gang of Four überdauerte seinen Anfangserfolg und lebte im Post-Hardcore und Rap-Rock ebenso weiter wie im Post-Punk-Revival des neuen Jahrtausends. Trocken, kantig und kratzig sind die Gitarrenriffs, über die Sänger Jon King und Gitarrist Andy Gill im Shout- und Sprechmodus menschliche Beziehungen, die Rolle der Medien und Schattenseiten des kapitalistischen Systems verhandeln. Aller Schroffheit und Politik zum Trotz macht der Funk-Groove von Bass und Schlagzeug aus dem Album „Entertainment!“ dennoch eine Party-Platte.

TITEL LÄNGE

Mehr von Gang of Four

Das gefällt dir vielleicht auch