8 Titel, 33 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Berühmt für das verstörende aber kunstvolle Video zum Drill-’n’-Bass-Klassiker „Come to Daddy“, markierte die gleichnamige EP von Richard D. James aka Aphex Twin einen Meilenstein in der Laufbahn des britischen Produzenten. Das Mini-Album umfasst bei einer Spieldauer von nur etwas mehr als einer halben Stunde das ganze Spektrum seiner musikalischen Genialität: Neben dem intensiven Titeltrack gibt es auch sanfte Beats und mechanische Sample-Konstruktionen („Bucephalus Bouncing Ball“) zu hören.

UNSERE ANMERKUNGEN

Berühmt für das verstörende aber kunstvolle Video zum Drill-’n’-Bass-Klassiker „Come to Daddy“, markierte die gleichnamige EP von Richard D. James aka Aphex Twin einen Meilenstein in der Laufbahn des britischen Produzenten. Das Mini-Album umfasst bei einer Spieldauer von nur etwas mehr als einer halben Stunde das ganze Spektrum seiner musikalischen Genialität: Neben dem intensiven Titeltrack gibt es auch sanfte Beats und mechanische Sample-Konstruktionen („Bucephalus Bouncing Ball“) zu hören.

TITEL LÄNGE

Mehr von Aphex Twin

Das gefällt dir vielleicht auch