Unsere Anmerkungen Nach einem halben Jahrhundert mit dem legendären Beaux Arts Trio ist der Ausnahmepianist noch lange nicht müde und verzaubert seine Hörer diesmal mit Interpretationen von Debussy, Ravel und Fauré. Mit dem Gewinn eines Debussy-Wettbewerbs in San Francisco im Jahr 1946 bewies Pressler schon am Beginn seiner großen Karriere einen besonderen Zugang zu dem französischen Komponisten. Das Herzstück dieser Aufnahme bilden fünf der verträumteren Préludes aus Debussys Prémier Livre.

TITEL
Deux arabesques, L. 66: No. 1 Andante con moto
1
 
Rêverie, L. 68
2
 
Suite bergamasque, L. 75: III. Clair de lune
3
 
Children's Corner, L. 113: V. The Little Shepherd
4
 
La plus que lente, L. 121
5
 
Préludes, Book 1, L. 117
Préludes, Book 1, L. 117: No. 1, Danseuses de Delphes
6
 
Préludes, Book 1, L. 117: No. 2, Voiles
7
 
Préludes, Book 1, L. 117: No. 8, La fille aux cheveux de lin
8
 
Préludes, Book 1, L. 117: No. 10, La cathédrale engloutie
9
 
Préludes, Book 1, L. 117: No. 12, Minstrels
10
 
Barcarolle No. 6 in E-Flat Major, Op. 70
11
 
Pavane pour une infante défunte, M. 19
12
 
Miroirs, M. 43: II. Oiseaux tristes
13
 

Mehr von Menahem Pressler

Im Spotlight