Unsere Anmerkungen Im frühen 19. Jahrhundert wurde der polnische Pianist und Komponist Frédéric Chopin (1810-1849) zum gefeierten Liebling der Pariser Salons. Seine brillanten Miniaturen für Klavier – Walzer, Préludes, Mazurken und Polonaisen – waren sowohl musikalisch als auch technisch äußerst anspruchsvoll. Die liedhaften Nocturnes, die man wegen ihrer ruhigen, traumartigen Stimmung „Nachtlieder“ nannte, gelten bis heute als seine poetischsten und beliebtesten Stücke. Im Lauf seiner 80 Jahre währenden Karriere kehrt der Pianist Arthur Rubinstein, dessen Name unauslöschlich mit dem Werk seines polnischen Landsmanns verbunden ist, immer wieder zu den Nocturnes zurück. Die hier vorliegende Aufnahme ist Rubinsteins letzte Einspielung dieser Stücke und wird wegen ihrer zarten Virtuosität, Schlichtheit und Klarheit ohne aufgesetzte sentimentale Akzente hoch gelobt. Unter Rubinsteins Händen erinnern die Nocturnes an die zurückhaltende Dynamik der von Chopin so sehr verehrten Komponisten Mozart und Bach.

TITEL
Nocturnes, Op. 9
Nocturnes, Op. 9: No. 1 in B-Flat Minor
1
 
Nocturnes, Op. 9: No. 2 in E-Flat Major
2
 
Nocturnes, Op. 9: No. 3 in B Major
3
 
Nocturnes, Op. 15
Nocturnes, Op. 15: No. 1 in F Major
4
 
Nocturnes, Op. 15: No. 2 in F-Sharp Major
5
 
Nocturnes, Op. 15: No. 3 in G Minor
6
 
Nocturnes, Op. 27
Nocturnes, Op. 27: No. 1 in C-sharp Minor
7
 
Nocturnes, Op. 27: No. 2 in D-Flat Major
8
 
Nocturnes, Op. 32
Nocturnes, Op. 32: No. 1 in B Major
9
 
Nocturnes, Op. 32: No. 2 in A-Flat Major
10
 
Nocturnes, Op. 37
Nocturnes, Op. 37: No. 1 in G Minor
11
 
Nocturnes, Op. 37: No. 2 in G Major
12
 
Nocturnes, Op. 48
Nocturnes, Op. 48: No. 1 in C Minor
13
 
Nocturnes, Op. 48: No. 2 in F-Sharp Minor
14
 
Nocturnes, Op. 55
Nocturnes, Op. 55: No. 1 in F Minor
15
 
Nocturnes, Op. 55: No. 2 in E-Flat Major
16
 
Nocturnes, Op. 62
Nocturnes, Op. 62: No. 1 in B Major
17
 
Nocturnes, Op. 62: No. 2 in E Major
18
 
Nocturne No. 19 in E Minor, Op. 72 No. 1
19