9 Titel, 1 Stunde

UNSERE ANMERKUNGEN

Der Sound von Fat Freddy's Drop befindet sich seit 1999 auf einer ewigen Reise – während die siebenköpfige Truppe aus Neuseeland ihre Reggae-Jazz-Fusion mit Techno-Elementen für gewöhnlich auf Tourneen einfängt, machte sie zwei Jahre nach dem letzten Longplayer „Blackbird“ Halt: Sämtliche Tonspuren für das vierte Album „Bays“ wurden in Fat Freddys Studio in Wellington eingespielt und hinterher von Trompeter Toby Laing, DJ Mu und Dallas Tamaira in eine brillante Ordnung gebracht, die einmal mehr die Relevanz dieser Dub-Meister auf den Punkt bringt.

UNSERE ANMERKUNGEN

Der Sound von Fat Freddy's Drop befindet sich seit 1999 auf einer ewigen Reise – während die siebenköpfige Truppe aus Neuseeland ihre Reggae-Jazz-Fusion mit Techno-Elementen für gewöhnlich auf Tourneen einfängt, machte sie zwei Jahre nach dem letzten Longplayer „Blackbird“ Halt: Sämtliche Tonspuren für das vierte Album „Bays“ wurden in Fat Freddys Studio in Wellington eingespielt und hinterher von Trompeter Toby Laing, DJ Mu und Dallas Tamaira in eine brillante Ordnung gebracht, die einmal mehr die Relevanz dieser Dub-Meister auf den Punkt bringt.

TITEL LÄNGE

Mehr von Fat Freddy's Drop

Das gefällt dir vielleicht auch