15 Titel, 38 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Dookie“ brachte Green Day nach Jahren im US-amerikanischen Punk-Underground den Durchbruch. Hier brillierte Billie Joe Armstrongs Talent als Songwriter: Die Tracks strotzten vor knackigen Riffs, packenden Melodien und atemlosem Drive. Angetrieben von Drummer Tre Cool und Armstrongs Powerchords verpackte das Trio mit viel Selbstironie Frust und Missmut in energiegeladenen Punk-Rock wie „Basket Case“, „Longview“ und „When I Come Around“. Das Album inspirierte unzählige Bands wie blink-182, Sum 41 und Good Charlotte und hat auch nach Jahren nichts von seiner Frische eingebüßt.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Dookie“ brachte Green Day nach Jahren im US-amerikanischen Punk-Underground den Durchbruch. Hier brillierte Billie Joe Armstrongs Talent als Songwriter: Die Tracks strotzten vor knackigen Riffs, packenden Melodien und atemlosem Drive. Angetrieben von Drummer Tre Cool und Armstrongs Powerchords verpackte das Trio mit viel Selbstironie Frust und Missmut in energiegeladenen Punk-Rock wie „Basket Case“, „Longview“ und „When I Come Around“. Das Album inspirierte unzählige Bands wie blink-182, Sum 41 und Good Charlotte und hat auch nach Jahren nichts von seiner Frische eingebüßt.

TITEL LÄNGE

Mehr von Green Day

Das gefällt dir vielleicht auch