8 Titel, 1 Stunde 2 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Energetisch ging Felix Mendelssohn Bartholdy in jungen Jahren zu Werke und zutreffend dynamisch interpretiert das Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras-Casado nun drei seiner frühen Werke. Mit ihrem euphorischen Ausdruck offenbart die erste Sinfonie das große Talent des damals erst 15‑jährigen Komponisten und schwungvoll gestaltet Kristian Bezuidenhout das zweite Klavierkonzert am zeitgenössischen Erard-Flügel. Dieser harmoniert wunderbar mit dem historischen Instrumentarium des Barockorchesters, das in konsequent historisch informierter Praxis und mit straffen Tempi den Elan des jungen Mendelssohn intoniert.

UNSERE ANMERKUNGEN

Energetisch ging Felix Mendelssohn Bartholdy in jungen Jahren zu Werke und zutreffend dynamisch interpretiert das Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras-Casado nun drei seiner frühen Werke. Mit ihrem euphorischen Ausdruck offenbart die erste Sinfonie das große Talent des damals erst 15‑jährigen Komponisten und schwungvoll gestaltet Kristian Bezuidenhout das zweite Klavierkonzert am zeitgenössischen Erard-Flügel. Dieser harmoniert wunderbar mit dem historischen Instrumentarium des Barockorchesters, das in konsequent historisch informierter Praxis und mit straffen Tempi den Elan des jungen Mendelssohn intoniert.

TITEL LÄNGE

Mehr von Freiburger Barockorchester