7 Titel, 47 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Nachdem seine Karriere als Trompeter in den Bands von Dizzy Gillespie und Eddie Palmieri begonnen hatte, war „Ya Yo Me Cure“ das erste Album von Jerry Gonzalez als Bandleader. Unterstützt von einem Ensemble aus Perkussionisten gelangte der New Yorker zu seiner eigenen Ausdeutung von Latin-Jazz. Neben spannenden latinisierten Interpretationen von Duke Ellingtons „Caravan“, Wayne Shorters „Nerfertiti“ und Thelonious Monks „Evidence“ stellte er dabei auch mit urwüchsigen Chants immer wieder die Verbindung zur kubanischen Musiktradition her.

UNSERE ANMERKUNGEN

Nachdem seine Karriere als Trompeter in den Bands von Dizzy Gillespie und Eddie Palmieri begonnen hatte, war „Ya Yo Me Cure“ das erste Album von Jerry Gonzalez als Bandleader. Unterstützt von einem Ensemble aus Perkussionisten gelangte der New Yorker zu seiner eigenen Ausdeutung von Latin-Jazz. Neben spannenden latinisierten Interpretationen von Duke Ellingtons „Caravan“, Wayne Shorters „Nerfertiti“ und Thelonious Monks „Evidence“ stellte er dabei auch mit urwüchsigen Chants immer wieder die Verbindung zur kubanischen Musiktradition her.

TITEL LÄNGE

Mehr von Jerry Gonzalez

Das gefällt dir vielleicht auch