15 Titel, 53 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Die Zeit war überreif für einen Popstar von Lady Gagas Format, als 2008 ihr Debütalbum „The Fame“ erschien. Gaga feierte die Popkultur und spielte mit ihren Inhalten und Zeichen, wandelte sich zur Kunstfigur und machte zugleich ironische und affirmative Popmusik, die den Mainstream über die nächsten Jahre dominierte. Vergleiche mit Madonna oder David Bowie waren mehr als berechtigt, nur die Musik war natürlich eine andere: Gaga mischte süße Pop-Refrains mit Eurodisco und Electroclash auf, ließ aber auch Raum für ruhigere Songs. Von vorne wie von hinten: Pop!

UNSERE ANMERKUNGEN

Die Zeit war überreif für einen Popstar von Lady Gagas Format, als 2008 ihr Debütalbum „The Fame“ erschien. Gaga feierte die Popkultur und spielte mit ihren Inhalten und Zeichen, wandelte sich zur Kunstfigur und machte zugleich ironische und affirmative Popmusik, die den Mainstream über die nächsten Jahre dominierte. Vergleiche mit Madonna oder David Bowie waren mehr als berechtigt, nur die Musik war natürlich eine andere: Gaga mischte süße Pop-Refrains mit Eurodisco und Electroclash auf, ließ aber auch Raum für ruhigere Songs. Von vorne wie von hinten: Pop!

TITEL LÄNGE

Mehr von Lady Gaga