Unsere Anmerkungen Verschlungenen Wegen folgt David Greilsammer auf diesem Album – die doch zusammen ein großes Ganzes ergeben. Ästhetisch ungewöhnlich ist sein Album „Labyrinth“, auf dem der Pianist verborgenen Verbindungslinien zwischen Epochen und Stilen nachspürt: von Lully über Bach und Beethoven, Skrjabin und Janáček bis hin zu Satie und Ligeti. Das emotionale Zentrum dieses musikalischen Irrgartens bildet die herzzerreißend emotionale Ballade „El amor y la muerte“ aus Enrique Granados Oper „Goyescas“, die Greilsammer mit brennender Intensität intoniert.

1
3:48
 
2
3:19
 
3
1:54
 
4
3:44
 
5
2:09
 
6
2:09
 
7
3:37
 
8
2:39
 
9
2:24
 
10
12:37
 
11
1:10
 
12
1:12
 
13
1:56
 
14
3:27
 
15
2:46
 
16
3:26
 
17
1:03
 
18
9:42
 
19
6:16
 

Mehr von David Greilsammer

Im Spotlight